20. April 2014

Oh! Oui, merci - ich fahr´ nach Paris!

Paris. Mr. Duke hat mich doch tatsächlich nach Paris entführt.
Wer Mr. Duke ist? Na, abwarten.
Gegen drei Uhr die Nacht sind wir zu unserem Spontantrip aufgebrochen. Wir waren gut 5-6 Stunden unterwegs. Zwischendurch haben wir an diversen Raststätten gehalten. (Mr. Duke hat eben einen großen Appetit hehe)




Kaum angekommen wollte man schon gleich zu uns ins Auto steigen. Aber auf eine weniger höfliche Weise, wie man sich sonst vorstellen könnte. Also Auto verriegeln und das Gaspedal durchdrücken!


Fasziniert vom Verkehr und den darauf weniger achtenden Menschen begann ich sofort alles zu fotografieren was mir vor die Linse gerannt ist.
Mr. Dukes Kommentar: "Du bist auch so ne richtige Touristin wa?!", konnte mich nicht davon abhalten jeden noch so kleinsten Fitzel abzulichten.


Unseren ersten Halt haben wir an der Notre Dame gemacht. Der Platz vor dieser Kathedrale war voller Menschen. Besichtigt haben wir die Kathedrale allerdings nicht. Bei dem schönen Wetter sind wir lieber durch die Stadt gebummelt.













In einer kleinen Gasse war eine Cupcakebäckerei. Die kleinen Törtchen sahen so niedlich und lecker aus. Leider konnte ich sie nicht richtig einfangen.


Dann ab zur Seine.
Belustigt über meinen ängstlichen Versuch die Straßen zu überqueren drückte ich Mr. Duke die Kamera (die von einem Smartphone ersetzt werden musste) in die Hand. Natürlich um Fotos zu machen, aber packte das Dingen erst mal wieder weg. Herrlich.

Selbstverständlich durfte ein Besuch beim Eifelturm nicht fehlen. Schaut her:


Es war ein herrlicher Tag. Die angegebenen 17°C fühlten sich wie 25°C an. Blauer Himmel, Sonne. Einfach klasse. Da möchte ich noch mal hin!

Frohe Ostern wünscht
Elinor...


Schon gewusst? Miss Elinor wuselt jetzt auch auf Facebook herum: Miss Elinor auf Facebook!


12. April 2014

Mehr Vintage braucht das Land...

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Vintageverrückte,
liebe Flaneurinfinzierte,


Quelle: http://www.retronia.de
erinnert Ihr euch an meine Beiträge zum Vintage Flaneur - Das Magazin für ein modernes Leben im Stil der 20er bis 50er Jahre? 
Ich habe bereits zwei Mal zum Vintage Flaneur einen Beitrag geschrieben und bin nach wie vor sehr von diesem Projekt, diesem Magazin, angetan. 



Quelle: http://www.vintage-flaneur.de
Damit auch andere Damen und Herren mit dem Vintage Flaneur in Berührung kommen können möchte der Flaneur nun auf große Reise quer durch Deutschland gehen. Klar, er ist bereits über das Internet zu bestellen und kommt so zu jeder Haustüre. Nun aber möchte er in allen Flughafenbuchhandlungen sowie Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich sein.

Vielleicht habt Ihr es schon erfahren. Fräulein Dovermann und das Team des Vintage Flaneurs brauchen dazu unsere Hilfe! Dafür haben sie eine Crowdfundig Aktion ins Leben gerufen. 

Was das genau ist? 
Im Großen und ganzen geht es darum Geld für den Vintage Flaneur zu sammeln. Quasi eine Spendenaktion, damit der Vintage Flaneur in ganz Deutschland erhältlich ist und auch andere Vintageverrückte begeistern kann.

Es wird also Geld für den Flaneur gesammelt. Sollte die gewünschte bzw. angestrebte Spendensummenzahl (was ein Wort hehe) nicht erreicht werden, wird das Geld an die Spender zurückgezahlt. 
Quelle: http://www.vintage-flaneur.de
Der Vintage Flaneur braucht diese Unterstützung, weil er derzeit durch die "normalen Jobs" der Redaktion finanziert werden muss. Irgendwann sind auch diese Quellen erschöpft und um ihm aber am Leben erhalten zu können wäre der Schritt in den Vertrieb der diversen Buchhandlungen von Vorteil. 
Denn wer von uns möchte noch auf den Flaneur verzichten? Also lasst ihn uns auch mit anderen Liebhabern der 20er bis 50er Jahre teilen.

Wie viel Ihr spenden möchtet bleibt Euch überlassen, es gibt zwar einen Mindestbetrag von 2,00€, aber der tut ja nicht wirklich weh. 

Selbstverständlich bleibt eine Spende vom Flaneur nicht unbemerkt, aber was Fräulein Dovermann und das Team für die Spender ausgeheckt haben, verrate ich nicht. Überzeugt Euch selbst...


Schaut doch mal vorbei: Crowdfunding Vintage Flaneur

Es wäre wirklich schön, wenn wir es schaffen würden das Team soweit zu unterstützen, dass es sein Ziel erreicht.

Liebste Grüße, 
Elinor